DS-Rendite-Fonds Nr. 127 VLCC GmbH & Co. Tankschiff KG

DS-Rendite-Fonds Nr. 127 VLCC GmbH & Co. Tankschiff KG

 

Wir vertreten Mitgesellschafter des Schiffsfonds des DS-Rendite-Fonds, welche in Form der Kommanditbeteiligung abgeschlossen wurde.

 

Die Anleger haben sich als Kommanditisten mittelbar über einen Treuhänder, nämlich die DS-Fonds-Treuhand GmbH beteiligt.

 

In rechtlicher Hinsicht bestehen erhebliche Risiken, wie das Risiko des Totalverlusts und der Haftung auf Rückzahlung erhaltener Ausschüttungen.

 

Es ist somit stets zu befürchten, dass das investierte Kapital vollständig verloren gehen kann, wie auch Ausschüttungen, die man erhalten hat, zurückbezahlt werden müssen, wenn die Gesellschaft insolvent wird bzw. Drittgläubiger die Anleger für die Haftung der Verbindlichkeiten in Anspruch nehmen in Bezug auf die Ausschüttungen.

 

Im Rahmen der Wirtschaftlichkeit des Fonds wurde aus den Berichten beabsichtigt, die Gesellschaft zu liquidieren, jedenfalls bestand ein Forderungsausfall, wie auch Charterraten nicht eingehalten wurden.

 

Die Gesellschaftsbeteiligung entwickelt sich nicht entsprechend der in Aussicht gestellten Prognosen, wie auch zwischenzeitlich die MS Younara Glory, das Fondsschiff, verkauft wurde. Es ist fraglich, ob die investierte Summe jemals wieder zurückgezahlt wird bzw. besteht die Gefahr, dass erhaltene Zahlungen noch an die Gesellschaft zurückgeleistet werden müssen bzw. an Drittgläubiger.

 

Anleger dieses Fonds können die Berater auf Schadensersatz verklagen und diesen Zug-um-Zug die Beteiligung übertragen, um so einer Haftung für die Zukunft zu entgehen.

 

Es sind zwingend die Verjährungsfristen zu beachten. Verjährung tritt 10 Jahre ab Beratungstätigkeit ein.

 

Wir fragen kostenfrei bei den vorhandenen Rechtsschutzversicherungen unserer Mandantschaft an, ob diese für eine rechtsanwaltliche Zuhilfenahme die Kosten übernimmt.